Warning: include_once(/webspace/16/74698/wolffs-camp.de/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php): failed to open stream: No such file or directory in /homepages/8/d4295019385/htdocs/wolffs-camp.de/wp-content/advanced-cache.php on line 14

Warning: include_once(): Failed opening '/webspace/16/74698/wolffs-camp.de/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php7.4') in /homepages/8/d4295019385/htdocs/wolffs-camp.de/wp-content/advanced-cache.php on line 14
WINTERTRAININGSCAMP № 3 | Wolffs-Camp

WINTERTRAININGSCAMP № 3

 

Nachdem die Nachfrage für ein Wintertrainingscamp größer war, als für LaPalma, ging es wieder in den Bayerischen Wald.

Das 2.Dezemberwochenende sollte es sein. Nur, dass das noch nicht die Hauptsaison ist…

Von Donnerstag, 7.Dezember bis Sonntag, 10.Dezember war allerhand geboten. Von Welcome-Laufrunde, Cross-X-Training, Langlaufen für Anfänger & für Fortgeschrittene, bis zur Schneeschuhtour und gemeinsamen Abendessen.

Nach einer Welcome-Laufrunde am Donnerstag bei strahlend blauen Himmel und -4° ging es einen schönen Rundkurs um Bodenmais um Neuzugänge kennen zulernen und sportliche Tage einzuleiten. Schnee lag zwar reichlich, nur leider nicht für das geplante Nachtrodeln und so hatten alle schon angereisten Teilnehmer am Donnerstag dann frei um anzukommen, oder shoppen zu gehen. Der Abend wurde mit einem gemeinsamen Abendessen im dazugehörigen Gasthaus Adam-Bräu abgerundet.

Freitag wurde aufgrund des Wetters, es hat aus Eimern geschüttet, umgeplant und es ging ohne Morgensport direkt zum Frühstück. Da fast alle Campteilnehmer im Adam Bräu waren, war auch das gemeinsame Frühstück schon ein Highlight für sich. Anschließend ging es auch schon die Langlauf Ausrüstung bei Plan B abholen, weil Plan A aufgrund der Zwischensaison spontan geschlossen hatte. Bei Schneegestöber und -1° war es am Bretterschachten zwar nicht perfekt, dafür wurden die Anfänger beim Beschnuppern des Sports auf zwei schmalen Brettern ordentlich gefordert. Ein paar konnte ich begeistern, sie werden sicher zu Wiederholungstätern. Ein Paar ist es dann doch auf den normalen Skiern sicherer, sie werden beim nächsten Mal dann in der Zeit einfach was anderes unternehmen. Nach einer kleinen Stärkung im Adam Bräu ging es für die Langlaufwütigen dann nochmal am Bretterschachten, andere haben sich eine Massage gegönnt, oder Augenpflege betrieben. Da zwischenzeitlich noch ein Schwung Teilnehmer angereist sind, wurden diese kurzerhand mit zum Bretterschachten gekarrt, um in der Zeit, in der ein Teil Langlaufen war, den Berg wieder runter Richtung Bodenmais im Wald zu stapfen. Am Runterweg haben wir auch diese wieder eingefangen. Dann stand auch schon das Cross-X-Training an. Dieses Mal aber Indoor, was auch eine neue Erfahrung war, weil wir das Training barfuß durchzogen, oder „strümpfatz“. Kurz frisch gemacht ging es dann auch schon wieder los zum gemeinsamen Abendessen beim Italiener. Da zufällig genau an dem Wochenende der Weihnachtsmarkt in Bodenmais stattfand, war auch da noch ein spaßiger Ausklang garantiert.

Den Samstag starteten wir bei Bärbel mit „Fit in den Morgen“ kurzerhand im Kaminzimmer des Adam Bräus, da keiner einen Schlüssel für den Kursraum hatte. Dank des Tages zuvor, waren alle schon am „glitzern“, bevor es zum Frühstück ging. Dann stand das Highlight des Camps an. Die Schneeschuhtour. Auch hier wurde Plan B, weil aufgrund der Zwischensaison KEINE Skibusse fuhren, keine Hütten geöffnet hatten und auch sonst nichts am Weg zum Arber gewesen wäre. So ging es einen Rundkurs über die Rießlochfälle wieder nach Bodenmais, was aber die Tour bei Neuschnee nicht wirklich einfacher machte. Traumhafte und unangetastete Wege durch den Wald wurden bergauf und bergab erkundet, inkl. „Ich packe meinen Trailrunning-Rucksack und nehme mit…“ Am Ende der Tour waren auch noch vier weitere Teilnehmer angereist, die uns entgegen gelaufen sind. Pause? Klar, im Adam Bräu! Hier wurde dann auch der weitere Ablauf besprochen. Einige wollten in der Sauna entspannen, andere ne Runde schlafen, andere shoppen gehen und ein Teil wollte den regulären Ablaufplan einhalten und zur Waldweihnacht Schweinhütt fahren. Nachdem wir dann weniger als geplant waren, ging es mit dem Auto nach Regen um von da aus mit dem kostenfreien Shuttlebus, der alle halbe Stunde fuhr, zur Waldweihnacht zu fahren. Wahnsinnig schön und urgemütlich war es in dem verschneiten Wald mit liebevoll eingerichteten Buden und allerhand Programm inkl. Aufführungen. Abendessen wieder im Adam Bräu um den Abend auch hier gemeinsam zu verbringen. Nach einem Abendspaziergang nochmal zum Weihnachtsmarkt in Bodenmais am Marktplatz, war auch der Samstag schon vorüber.

Den Sonntag durften alle mal halbwegs ausschlafen und außer das gemeinsame Frühstück stand nochmal ein Langlaufanfänger Kurs am Bretterschachten am Plan, oder einfach nur nochmal eine Runde bei schönstem Wetter durch den verschneiten Wald zu drehen, für die, die es schon können. Zimmer wurden ausgecheckt, Autos vollgeladen um dann nochmal Skier zu leihen, bevor es am Bretterschachten ging. Ein paar Teilnehmer verabschiedeten sich, um einen Spaziergang am großen Arbersee zu machen, bevor sie sich auf die Heimreise machten. Fünf Teilnehmern konnte ich auch an diesem herrlichen Tag auf perfekt präparierten Loipen den Sport näherbringen, auch wenn eine Teilnehmerin die letzten 2 km nicht auf den Brettern, sondern am Schlitten der Bergrettung verbringen konnte, da ein unglücklicher Sturz sie zu Fall brachte. Nach einer nochmaligen Stärkung im Adam Bräu ging es dann für die meisten gen Heimat und für einen Teil ins Krankenhaus um die „Gefallene“ abzuholen. Die Heimfahrt hat nochmal den meisten Teilnehmern alles abverlangt, da es ein bisschen geschneit hat und die Autobahnen nicht nach Autobahnen aussahen…

Unter´m Strich war es ein wunderschönes Camp mit motivierten Teilnehmern, die auch ALLE und damit meine ich wirklich auch ALLE, selbst die „Gefallene“, auch beim nächsten Wintertrainingscamp № 4, dass voraussichtlich im Januar 2019 stattfinden wird, dabei sind!

…zu den Bildern 📸 geht´s hier lang!