SOMMERTRAININGSCAMP № 1

Vom 30. Mai bis 1. Juni ging es zum 1. Mal bei sommerlichen Temperaturen nach Bodenmais.

Ein Trainingscamp der Sommersportarten stand an. Direkt am Donnerstag startet wir nach der Ankunft um 12:30 Uhr mit einem Traillauf Richtung gr. Arber, wo uns Elke, eine leidenschaftliche Ultraläuferin aus Bodenmais, begleitet hat und wir hier mehr als nur laufend viel Interessantes erfahren haben. Knapp 17 km und 2,5 h später liefen wir nach einer traumhaften Runde in unsere Unterkünfte ein, um uns für unsere Wanderung zum Abendessen auf der GutsAlm Harlachberg fertig zu machen.

17 Uhr ging es dann los, um uns das Abendessen auch wirklich zu verdienen.

Lief vor Ort dann zwar nicht wie geplant, wäre ja sonst kein Wolffs-Camp, aber irgendwann kam dann auch trotz spärlicher Auswahl unser Essen. Gut gestärkt ging es dann auf demselben Weg wieder zurück, wo wir dann noch einen Sprung im AdamBräu gelandet sind.

Der Freitag wurde, wie hätte es anders sein können, umgeplant. Wäre ja sonst kein typisches Wolffs-Camp 😛

Aus dem „Entspannt & fit in den Tag“ wurde „wir laufen die Ameisen-Straße“ was dank des Wetters zwar etwas nass, aber nicht weniger lustig war.

Nach dem Trockenlegen wurden wir auch schon abgeholt für unsere Kanutour „Bayerisch Kanada“.

Drei Boote wurden es, besetzt mit 2x 4 inkl. Guide und 1x 2 Mann.

Nachdem wir eingewiesen und mit unseren Schwimmwesten ausgestattet wurden, haben wir unsere Boote zu Wasser gelassen und paddelten drauf los. 4,5 km ging es auf dem schwarzen Regen dahin, bis wir angelegt haben für eine Brotzeit.

Nochmal gut 4,5 km ging es dann weiter an den bayerischen Stonehenge vorbei, bevor unsere Tour in Viechtach zu Ende ging. Die meisten trocken, ein paar ein bisschen getränkt.

Eine sehr schöne Tour bei optimalem Wetter. Leben, was willst du mehr?!

Zum Abendessen ging es dann ins heiß geliebte AdamBräu, wo auch dieser Abend feucht fröhlich zu Ende ging.

Am Samstag stand dann um 11 Uhr noch die Radausfahrt an, wo wir zu fünft los sind. Es wurden zwar nicht ganz die geplanten 61 km, aber immer hin 21 und 2 wunderbare Abfahrten.

Drei haben dann direkt noch das Freibad genutzt und ein paar Bahnen gezogen, natürlich nach dem Rutschen.

Zum Abschluss haben sich alle dann noch ein Stückchen Kuchen im Café Winklstüberl genehmigt, bevor auch dieses Camp zu Ende ging.

Das Wintercamp #5 ist auch in Planung. Vom 16. – 19.  Januar gehtˋs wieder nach BoMoas!